Musikprogramm auf dem Rheinland-Camp

Das Musikprogramm bei diesjährigen Antifa-Camp im Rheinland steht:
Kobayashi (Bremen – Punk/ HC), Feine Sahne Fischfilet (Meck-Pomm – Ska/Punk), zOSCH! (Köln – Punk), Bun Babylon (Köln – Raggae/ Dancehall).

Neben den 80 Infoveranstaltungen wird es auch eine Podiumsdiskussion am Donnerstag Abend geben:

Masse statt Klasse?

Podiumsdiskussion zu den Strategien von zivilem Ungehorsam und antifaschistischem Widerstand

Massenblockaden, ziviler Ungehorsam und kollektiver Regelverstoss erfreuen sich enormer Beliebtheit in antifaschistischen Zusammenhängen. Nach den erfolgreichen Massenblockaden in Köln und zuletzt in Dresden orientieren viele lokale Bündnisse auf vergleichbare Ansätze, stossen jedoch auf unterschiedliche Hindernisse und Problemstellungen aufgrund anderer Rahmenbedingungen vor Ort oder mangelnde Resourcen bis hin zur Vereinnahmung durch konservativ-bürgerliche Kräfte.

Andere linke Gruppen versuchen die erfolgreichen Konzepte der letzten Zeit auf andere politische Themen zu übertragen. Doch geht dies so einfach? Was sind die Hindernisse, was die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Agieren?

Wir wollen mit dieser Runde den Ansatz und die Aktionen der letzten Zeit einer kritischen Prüfung unterziehen und diesen -gemeinsam mit Euch- hinterfragen und diskutieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.