Die extreme Rechte im Raum Düsseldorf – ein Überblick

ReferentInnen: AntifaschistInnen aus Düsseldorf und Antirassistisches Bildungsforum Rheinland
Montag, 29.9.2014, 19.30 Uhr
Linkes Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstr. 108

“Düsseldorf ist keine Hochburg des Rechtsextremismus”: eine Aussage, die in der nordrhein-westfälischen stets “weltoffenen” Landeshauptstadt seit vielen Jahren zu hören und zu lesen ist. Doch selbst wenn diese Behauptung zutreffen sollte, so ignoriert sie, dass auch in Düsseldorf sämtliche Rechtsaußen-Schattierungen anzutreffen sind, von militanten Neonazis, rechten Hooligans und der Neonazi-Szene nahestehenden Jugendcliquen, über extrem rechte und rechtspopulistische Parteien bis hin zu Burschenschaften, Holocaustleugnern, “Reichsbürgern” etc.. Und sie lässt offen, wieso eigentlich die extreme Rechte in Düsseldorf zumeist nichts oder nur wenig zu lachen hat.

Der Vortrag richtet sich insbesondere, aber nicht ausschließlich, an Menschen mit nur geringen Vorkenntnissen, die einen Überblick über die Entwicklung der extremen Rechten in Düsseldorf und eine aktuelle Bestandsaufnahme wünschen.

In Kooperation mit SJD – Die Falken Düsseldorf

INPUT – antifaschistischer Themenabend in Düsseldorf existiert seit 2002 und findet aktuell jeden letzten Montag im Monat statt, zumeist im Zentrum Hinterhof, hin und wieder aber auch im Kulturzentrum zakk und im Buchladen BiBaBuZe. Unregelmäßig werden zusätzliche INPUT-Spezial-Veranstaltungen angeboten.

Veranstalter: Antifa-Arbeitskreis an der FH Düsseldorf und AG INPUT, in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungsforum Rheinland (ABR) sowie wechselnden weiteren KooperationspartnerInnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.