Antifa Düsseldorf

  • Musikprogramm auf dem Rheinland-Camp

    Das Musikprogramm bei diesjährigen Antifa-Camp im Rheinland steht: Kobayashi (Bremen – Punk/ HC), Feine Sahne Fischfilet (Meck-Pomm – Ska/Punk), zOSCH! (Köln – Punk), Bun Babylon (Köln – Raggae/ Dancehall). Neben den 80 Infoveranstaltungen wird es auch eine Podiumsdiskussion am Donnerstag Abend geben: Masse statt Klasse? Podiumsdiskussion zu den Strategien von zivilem Ungehorsam und antifaschistischem Widerstand

  • Neues von Andi

    Wir erinnern uns: In seiner letzten Comic-Story vom Verfassungsschutz hatte Andis Freund Ben ganz schön Ärger mit den Cops bekommen: Er wurde erwischt, als er sich künstlerisch im öffentlichen Raum betätigt hat. Außerdem war er ziemlich genervt, weil sich irgendwelche Vollpfosten auf der letzten Demo gegen Neonazis mal ganz das falsche Ziel ausgesucht hatten und…

  • Hello world!

    Wer wir sind Wir sind neu in der Stadt. Wir sind eine Antifa-Gruppe. Und wir wollen links(radikale) Politik im lokalen wir überregionalen Kontext machen. Das Neue im Alten Einige von uns machen schon länger Politik: Wir kommen aus der autonomen Bewegung und der Hausbesetzungsbewegung der 80er, aus den Kämpfen gegen Neonazismus und Rassismus in den…

  • [Aachen] Bombe „an die Antifa“

    Kürzlich demonstrierten noch mehrere hundert Antifaschistinnen und Antifaschisten in Aachen gegen die zunehmende neonazistische Gewalt gegen vermeintliche und tatsächliche Linke in Aachen und der Umgebung. Trotz massiver Provokationen der Polizei blieb die Demonstration friedlich, wurde aber von etlichen bürgerlichen Medien zur Diffarmierung linker Bewegungen und der Linkspartei unter dem Label „extremistische Gewalt“ genutzt. Bei einer…

  • Visuelle Dortmund Nachbetrachtung

    Das antifaschistische S4-Bündnis, das Aktivitäten gegen den alljährlichen „Antikriegsmarsch“ der sogenannten Autonomen Nationalisten in Dortmund organisiert, hat eine Video-Nachbetrachtung ihrer Aktivitäten des letzten Jahres publiziert:

  • Antifa-Demonstration in Aachen

    Mehrere hundert Antifaschist_innen demonstrierten am 18.6. abends durch die Aachener Innenstadt. Die Demonstration antwortete auf zunehmende Neonazi-Gewalt in Aachen, auf etliche Angriffe auf Menschen vor dem Autonomen Zentrum in den letzten Wochen, auf das Parteibüro der Linken, auf Abiturfeiern, auf neonazistischen Übergriffe während des ersten Deutschlandspiels. Die Polizei stoppte mehrfach grundlos die Demonstration und schikanierte…