Rechtsentwicklung, Antisemitismus und extreme Rechte in Ungarn

Am 3. August 2009 wurde eine 45-jährige alleinerziehende Mutter im nordostungarischen Ort Kisleta von Neonazis erschossen. Der Grund: Sie war Roma. Bei Angriffen auf Roma starben in den letzten Jahren mindestens acht Menschen. Schlagzeilen machte in diesem Zusammenhang auch die so genannte „Ungarische Garde“, eine paramilitärische Organisation, die stark an die deutsche SA erinnert. Die […]