I Furiosi: Rechte Netzwerke gehören komplett ausgeleuchtet und aufgeklärt. Antifa bleibt Handarbeit!

I Furiosi berichtet zum Prozessbeginn gegen die rechtsterroristische „Gruppe S.“ über mögliche Verstrickungen der Bruderschaft Deutschland und kritisiert das mögliche unterstützende Netzwerke der Gruppe nicht Gegenstand des Verfahrens sind. Das bleibe aber notwendig und Aufgabe von Journalist*innen und Antifaschist*innen.

DSSQ: Solidarität mit Angelika!

Mitglieder der „Bruderschaft Deutschland“ sind regelmäßig am Spielplatz an der Peter–Behrens-Straße in Düsseldorf-Garath. Dabei kommt es u.a. zu Bedrohungen und Hitlergrüßen. Auf einen Zwischenfall folgte ein Einschüchterungsversuch gegenüber einer Lokalpolitikerin. Düsseldorf stellt sich quer zeigt sich daher solidarisch mit Angelika Kraft-Dlangamandla.

Die »Bruderschaft Deutschland« in Düsseldorf

In den letzten Jahren nehmen in Düsseldorf die Aktivitäten unterschiedlicher extrem rechter bzw. neonazistischer Gruppierungen und Aktuer*innen deutlich zu. Nicht nur die ingesamt 21 Demonstrationen von „DÜGIDA“ oder mehrere Kundgebungen der „REPs“ oder „Die Rechte“ sondern auch die Demonstrationen der Kleinsgruppierung „Patrioten NRW“ führten so einer teilweise breiten antifaschistsichen Mobilisierung. Inbesondere die Angriffe auf Gegendemonstrant*innen …