Auswertung von Düsseldorf stellt sich quer: Düsseldorf – keine Stadt für Querdenker, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker und rechte Hooligans!

Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ wertet auf ihrem Blog die Proteste gegen „Querdenken“ am 06.12.2020 aus: „Dank des großen und breiten gesellschaftlichen Protestes konnten weder rechte Hooligans, Neonazis noch „Querdenker“ durch die Düsseldorfer Innen- und Altstadt ziehen. Überall stellten sich ihnen antifaschistische Gruppen in den Weg.“ Blogbeitrag von DSSQ

Düsseldorf stellt sich quer: Den Rassisten von Pegida in den Weg stellen!

Pegida / Dügida will sich nun mehr am Hauptbahnhof treffen und von dort demonstrieren. Update 7.1.: Es gibt nun Treffpunkte des Bündnisses „Düsseldorf stellt sich quer“: 17.30 Uhr – Mintropstaße Ecke Graf-Adolf-Straße und 17.30 Uhr – Karl-Rudolf-Straße Ecke Graf-Adolf-Straße. Wir nehmen uns Köln und Bonn als Vorbild, wo mehrere tausend Menschen die rassistischen Aufmärsche verhindert […]